© 2005 Marco. All rights reserved.

02/2005 | Luckenwalde hoch7

Wettbewerbsbeitrag zum Thema „Schrumpfen als Chance? Stadt und Gesellschaft im Wandel“
gemeinsamer Studentenwettbewerb der Schader-Stiftung und des Deutschen Werkbundes BW
Unter dem Motto „Schrumpfen als Chance – Stadt und Gesellschaft im Wandel“ versuchen wir als interdisziplinä­res Team von Stadtsoziologen und Stadt- und Regional­planern eine komplexe Handlungsstrategie zu entwickeln, die sowohl die Menschen in der Stadt als auch die Stadt als gebaute Form einbezieht, denn Schrumpfen heißt ei­nerseits Wegzug vieler Einwohner, andererseits Leerstand und Verfall von Gebautem.
Mit Hilfe unseres sozialwissenschaftlichen und städtebaulichen Handwerkszeugs untersuchten wir die brandenburgische Stadt Luckenwalde im Nuthe-Urstromtal anhand von sieben Themen. Dabei suchten wir nach verborgenen Chancen und nach Möglichkeiten, die Bevölkerung an dieser Suche und Entdeckungsreise zu beteiligen: Aus dem teils mit Hilfe der Einwohner von Luckenwalde gesammelten Material entstand die interaktive Ausstellung Luckenwalde hoch 7 in der die Stadt in ihren Besonderheiten porträtiert und durch jeden Besucher erkundet werden kann. Wir entwickelten eine Vielzahl von Veränderungsvorschlägen, die in der Ausstellung spielerisch nachvollzogen und weiterentwickelt werden können. All die spielerischen Annäherungen führten uns zu der Frage, welche Handlungsoptionen der Stadt als Verwaltung und als Gemeinschaft von Bürgern offen stehen, um in Zukunft die Transformation zu bewältigen.
Auf sieben Wegen haben wir die Stadt erkundet und ihre Bewohner befragt. Sieben Themen werden zu einem komplexen Stadtporträt verwoben. Sieben kreative Pfade werden als Auswege vorgezeichnet. Die Vernetzung der Pfade ergibt Leitideen und Handlungsoptionen für ein „Schrumpfen als Chance“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*